Rosen-Stumpenkerzen

Fragen und Antworten

Viele Kerzenliebhaber begeistern sich für unsere Stumpenkerzen mit dem Rosenschnitt, sind jedoch gelegentlich verunsichert was das Abbrennverhalten betrifft.

Häufig wird angenommen, sie brenne nicht wie eine gewöhnliche Stumpenkerze, da die Kerze im Anschnitt etwas fragil erscheint.
Selbstverständlich ist diese Rosenkerze eine "handfeste" Stumpenkerze.
Manchmal wird auch vermutet, die Kerze sei, wie im Anschnitt, zum Boden hin "hohl".  Auch das ist nicht der Fall. Nach ca.1 bis 2 cm (je nach Tiefe des Anschnittes) ist die Kerze fest und dicht gerollt.

Nach dem Abbrennen des Rosenschnittes brennt sie langlebig, wie alle unsere handgefertigten Kerzen - vorausgesetzt Sie pflegen Ihre Kerze, wie Sie es bei allen, auch industriell gefertigte Kerzen, tun sollten.

Das bedeutet:
- Das Überschüssige an Wachs sollte in weichem Zustand mit einem Messer entfernt werden, da sonst ein Kamineffekt entsteht.
-  Den Abbrandteller möglichst sauber halten und den Docht, wenn nötig, kürzen.
Dazu lesen Sie auch gerne unserem vorigen Blockartikel vom 28.07.2018. Weitere interessante Informationen dazu finden Sie auch unter Wissenswertes.

Bei unseren Rosenstumpen empfehlen wir lediglich, nach einigen Minuten der Brennzeit (bis der Rosenschnitt geschmolzen ist), den Docht erneut zu kürzen. Das ist Alles!


Viel Freude mit Ihrer Rosen-Stumpenkerze wünscht Ihnen Ars deLux, Kerzenunikate





Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel